Plitsch, platsch! Unser Wassersportparadies

Für die meisten Menschen bedeutet Sommerurlaub in den Bergen wandern und Rad fahren. Weit gefehlt! Denn im schönen Engadin gibt es noch so viel mehr zu unternehmen! Auf den grossen Seen können Sie nach Lust und Laune die tollsten Wassersportarten - vom traditionellen Segeln bis hin zu den neuesten Trendsportarten wie Stand Up Paddling oder Kite-Surfen - ausprobieren. Bereit für das (mehr oder weniger) kühle Nass?

Ein Eldorado für Wind- & Kitesurfer

Von 11.00 Uhr bis zum Sonnenuntergang bietet der stetige Warmluftstrom, der Malojawind, der aus dem Südwesten bis zum nahegelegenen Silvaplanersee weht, ideale Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen. In der ganzen Welt als grossartige Location für diese spassigen Windsportarten bekannt, ist der See ein Paradies für all jene, die gerne über sein tiefblaues Wasser cruisen oder diesen aus der Vogelperspektive betrachten. Am Silvaplanersee gibt es ein Windsurf-Center und eine Kitesurfschule, damit Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene hier ihrem Lieblingssport frönen können. Lust auf Windsport? Weitere Informationen finden Sie auf www.windsurfing-silvaplana.ch oder www.kitesailing.ch.

Los! Aufstehen!

Stehpaddeln oder Stand Up Paddling (SUP) ist Tausende Meilen von St. Moritz entfernt – besser gesagt, am anderen Ende der Welt – entstanden. Genau genommen ist es die bevorzugte Fortbewegungsart der polynesischen Fischer! Mittlerweile hat sich diese alte Tradition zu einer immer beliebteren Sportart entwickelt. Kein Wunder also, dass die erste SUP-EM im Sommer 2013 auf keinem geringeren als dem St. Moritzersee abgehalten wurde. Am frühen Morgen, wenn das Wasser noch ruhig ist, und bevor der Wind auffrischt, wartet der See Stehpaddlern mit den perfekten Bedingungen auf. Interessiert? Dann lesen Sie am besten auf www.scstm.ch nach oder fragen unseren Concierge.

Petri heil!

Ein beliebter Spruch lautet: «Gib einem Mann einen Fisch, und er hat für einen Tag zu essen. Lehre ihn fischen, und er wird den ganzen Tag im Boot herumsitzen und Bier saufen!» Angeln ist auf jeden Fall ein unterhaltsamer Zeitvertreib, vor allem, wenn man von Alpengipfeln und den üppigen Wäldern des Engadins umgeben ist. Von Mai bis Mitte September können Angler ihr Glück in mehr als 450 Seen und Flüssen in und um St. Moritz versuchen. Zurück im Badrutt’s Palace Hotel, übergeben Sie Ihren Fang dem Koch – und er wird daraus ein köstliches Abendessen für Sie zaubern!

Wussten Sie schon? Fliegenfischen ist eine besondere Angelmethode, bei der man den Fisch mit einer künstlichen Fliege anlockt. Hier sind Präzision vom Feinsten und spezielle Wurftechniken gefragt: www.flyfishing-stmoritz.com

Leinen los!

Eine weitere Art, einen herrlichen Tag auf dem Wasser zu verbringen, ist Segeln. Das Badrutt’s Palace Hotel verfügt über ein eigenes Miet-Segelboot, auf dem die Gäste die Gegend aus einem etwas anderen Blickwinkel erkunden können. Dank seiner Lage auf 1800 Metern über dem Meeresspiegel und dem günstigen Malojawind herrscht auf dem St. Moritzer See kaum einmal Flaute. Die Nachmittage sind die perfekte Zeit des Tages, um die Segel zu setzen, sich an der schönen Aussicht zu erfreuen und die frische Bergluft einzuatmen. Sie sind kein erfahrener Segler? Keine Sorge! Der Skipper des Clubs kümmert sich um alles. Für Sie bedeutet das: einfach entspannen und den Tag geniessen. Vielleicht fragen Sie den Concierge, ob er ein kleines Picknick für Sie organisiert? Denn was macht mehr Appetit auf ein Mittagessen am Ufer des St. Moritzersees als ein erfrischender Segeltörn auf dem blauesten aller blauen Gewässer.